Article
0 comment

Lego Club

Meine Freundin war die Tage im Lego Store in Frankfurt und brachte Kram mit, unter anderem das Lego Club Junior Magazin. Das Magazin enthält Bauanleitungen, Ausmalbilder, Comics und lauter lustigen Kram.

inhalt

Mein erster Gedanke war “Warum war ich nicht im Lege Club?” gefolgt von “Fuck yeah, ich melde da meinen Sohn an”. Der ganze Spaß ist kostenlos, ich bekomme 5 mal im Jahr das Magazin und eine Freikarte für das Legoland. Angeblich geben sie auch die Adresse nicht weiter. :*D

Tja, ich mache das aber wohl doch nicht. Warum? Es gibt 3 Magazine. Club Junior (bis 6 Jahre), Club Magazin (ab 7 Jahre) und Club Magazin (für Mädchen).

magazin

Lego diversifiziert. Man muss ja jetzt Lego für Jungs und für Mädchen machen und deshalb auch zwei Magazine. Das ist doch scheiße. Die Unterscheidung nach Alter macht ja total Sinn, aber nach Jungs und Mädchen? m( Mal ganz abgesehen davon, dass im “Jungsmagazin” nach Alter unterschieden wird und bei den Mädels nicht.

Tja, dann gibt es keinen Lego Club mit mir oder meinem Sohn. Schade Lego. Ich schreibe dann jetzt noch dem Beschwerdedienst eine E-Mail, wenn es genug machen, dann ändert es vielleicht etwas.

Zum Thema Lego und Gender sollte man sich auch noch das Video von feminist frequency angucken.

Update:
Hab grad den Hinweis bekommen, dass ich meinem Sohn damit etwas vorenthalte. Ich bin mir noch unsicher, ob das stimmt. Er kennt das Magazin nicht und ich höre nicht auf ihm Lego zu kaufen. Wenn er es haben wollen würde, dann würde es auch bekommen. So wie meine (noch nicht vorhandene) Tochter das Magazin für Mädchen bekommen würde. Vielleicht kann ich ja auch beide Magazine bestellen.

Article
0 comment

Schlemmerblock

Ich arbeite im Moment in einem Restaurant, dass in den Räumlichkeiten eines geschlossenen Restaurants ist. Das alte Restaurant war im Schlemmerblock und das ist ein Problem.

Was der Schlemmerblock genau ist, wusste ich auch lange nicht. Ich kenne das Ding auch eher von älteren Mitbürgern. Im Prinzip sind es Restaurantgutscheine. Man kann zwei Essen bestellen und das billigere Gericht ist umsonst. Trinken muss man normal zahlen. Der Schlemmerblock kostet irgendwas um die 30-35€, aber die meisten bekommen ihn über irgendeine Firma etc. für knappe 5€. Die Restaurants zahlen nichts für die Aufnahme in den Schlemmerblock, bekommen aber auch nichts!

Im Prinzip hoffen die Restaurants auf einen Werbeeffekt und akzeptieren dafür einen Umsatzverlust. Praktisch gesehen gibt es aber genug Gutscheine im Heft, dass man fast jedes Wochenende im Jahr für die Hälfte essen gehen kann. Ich erlebe es immer wieder, dass sich die Kunden hinsetzen und ein kleines Wasser trinken und dann die zwei sehr teure Essen bestellen. In der Regel sehe ich die Kunden nie wieder und der Werbeeffekt dürfte auch bei 0 liegen. Wir haben demnächst 14 Leute mit Schlemmerblock, also 7 Kunden die sich ein kostenloses Essen reinziehen. Das sind Clubs, die sich treffen und den Schlemmerblock durchessen. Da ist von einem Werbeeffekt nicht mehr zu sprechen.

Mein Arbeitgeber steht im Schlemmerblock drin, beziehungsweise es steht der Vorgänger drin. Im Moment übernehmen wir die Dinger aus Kulanz, aber das werden wir wohl bald einstellen. Es macht einfach keinen Sinn für Restaurants. Im Moment nehmen wir sie wohl, weil Kunden kommen und das Restaurant noch relativ neu ist. Man will in den ersten Monaten niemanden wegschicken. Man weiß nie wer aus der Gegend ist und wen man damit verprellen kann. Angst vor negativer Werbung hat man dann irgendwie schon noch. Aber wie gesagt, ICH hab da noch nie jemanden wiederkommen sehen.

Dazu kommt, dass es schon einige nervige Anrufe des Schlemmerblockteams habe, die uns unbedingt auch aufnehmen wollen. Mein Chef hat kein Interesse und hat das jedes Mal auch zum Ausdruck gebracht. Ich bin gespannt ob die Guten weiter anrufen werden.

Falls ihr Schlemmerblockkunden seid, die Teilnahme ist freiwillig und jedes Restaurant ist meiner Meinung nach selbst schuld, aber was ihr mitnehmen könnt:

  • Die Restaurants bekommen kein Geld von Schlemmerblock zurück.
  • Wenn euch ein Restaurant gefällt, dann macht dafür später auch wirklich Werbung.

Ansonsten, kauft den scheiß nicht und bezahlt den vollen Preis, sonst gibt es das Restaurant vielleicht bald nicht mehr.